Rudolf aus Heek

Mein Name ist Rudolf Coßmann und ich bin am 01. April 73 Jahre „alt“ geworden. Mein Startgewicht betrug 123kg !

Ich hatte schon viele kleinere Diätversuche hinter mir, bevor im Jahr 2014 der große Schock eintrat. Meine Hosengröße war bei 58 angelangt und meine Hemden in Größe XXL spannten so enorm, dass auch schon mal ein Knopf absprang.
Trotzdem habe ich immer wieder nach Ausreden gesucht, wie z.B. „Zu diesem Geburtstag gehe ich noch und dann geht´s los“, oder „Ab Montag fange ich an“ oder „Nach den Feiertagen wird´s bestimmt was“ usw.
Als ich dann aber ein Foto von mir sah, das bei einer Siegerehrung der besten Tauben gemacht wurde, wusste ich, das ist ein „No go!“
Im November 2013, meine Frau war zu der Zeit im Ahauser Krankenhaus, bekam sie die Diagnose Leukämie und sie wurde sofort in die Spezialklinik nach Duisburg verlegt. Mein Essverhalten wurde dadurch noch mehr negativ beeinflusst.
Meine Tochter Gabi Fleuth, die bereits seit über einem Jahr Goldmitglied bei WW ist (Abnahme 24kg), motivierte mich, auch durch ihren eigenen Erfolg, endlich zu einem WW Workshop zu gehen. Ich sah ein, dass die vielen Crash-Diäten, die ich vorher schon ausprobiert hatte, nichts nützen, denn dadurch kam der Jo-Jo Effekt immer wieder zum Vorschein.
Am 26.02.2014 war es dann soweit. Ich ging mit meiner Tochter, immer noch reichlich skeptisch, zum ersten Workshop. Auch wenn die Männer dort in der Minderheit sind, gefiel mir dieses erste Workshop sehr gut, denn Frau Kühne gestaltete diese Stunde sehr interessant.
Ich zählte keine Punkte, stattdessen machte ich fast ausschließlich „Sattmachertage“
Schon nach kurzer Zeit stellten sich die ersten Erfolge ein und diese Erfolge wurden im Workshop auch gefeiert, mit einem Stern oder mit dem Schlüsselanhänger usw. Das hat mich besonders motiviert. Auch der Austausch mit den anderen Teilnehmern war für mich sehr wichtig. Mein Ehrgeiz packte mich und ich ließ sogar das obligatorische Plätzchen beim Kaffee liegen.
Wenn ich meine Frau im Krankenhaus besuchte, nahm ich die Treppe, anstatt den Aufzug zu benutzen.
Da ich das Fahrradfahren schon früher für mich entdeckt hatte, fuhr ich täglich mindestens eine Stunde Rad und nicht langsam. Immer wenn es die Zeit erlaubte, fuhr ich mit dem Fahrrad.

Auch mein Trinkverhalten habe ich komplett verändert. Täglich mischte ich mir 1 Liter Wasser, 1 Liter Cola Zero und einen Liter Fanta Zero, so dass ich auf eine Trinkmenge von 3 Litern kam, die auch noch gut schmeckte.
Bis zum 16. September 2014 hatte ich schon 34 kg abgenommen.
Die jetzt viel zu großen Kleidungsstücke wurden nun entsorgt und endlich machte mir das Einkaufen von neuen Kleidungsstücken wieder Freude.
Als meine Frau dann Ende September in die Uniklinik Essen verlegt wurde, nahm ich mir dort ein Zimmer, um so gut es ging in ihrer Nähe zu sein. Durch die Sorgen um meine Frau, wenig Bewegung und ein anderes Essverhalten nahm ich bis Januar 2015 wieder 8 kg zu.
Leider verstarb meine Frau im Dezember 2014. Bald ging ich wieder regelmäßig in die WW Workshop und ich kaufte mir ein neues Fahrrad, mit dem ich auch meistens von Heek nach Ahaus zum WW Workshop fuhr. Auch im Winter !!! Das sind 6 Aktiv Points.
Im März 2015 erreichte ich mein Wunschgewicht von 87 kg. Ich bin nun in der Erhaltungsphase und freue mich, wenn ich EndeApril 2015 die Goldkarte von Frau Kühne überreicht bekomme, denn bei WW wird so ein großer Erfolg auch gebührend gefeiert. Gesundheitlich geht es mir seit meiner Abnahme sehr viel besser, denn meine Knie schmerzen nicht mehr so (ich brauche kein zweites, neues Kniegelenk), mein Blutdruck und mein Cholesterinspiegel haben sich normalisiert und ich fühle mich einfach fit.
Ein großer Dank geht auch an Frau Kühne, die mich immer wieder neu motiviert hat.

Datenschutzerklärung
Wir und unsere Partner speichern und/oder greifen auf Informationen auf einem Gerät zu, z.B. auf eindeutige Kennungen in Cookies, um personenbezogene Daten zu verarbeiten. Sie können Ihre Präferenzen akzeptieren oder verwalten, einschließlich Ihres Widerspruchsrechts bei berechtigtem Interesse. Klicken Sie dazu bitte unten oder besuchen Sie zu einem beliebigen Zeitpunkt die Seite mit den Datenschutzrichtlinien. Diese Präferenzen werden unseren Partnern global als Teil eines Industriestandard mitgeteilt und haben keinen Einfluss auf Surf-Daten. Sie können Ihre Einwilligung später jederzeit ändern / widerrufen, indem Sie auf den Link „Cookie-Richtlinie” unten auf der Website klicken. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.